CryptoPanel Jahresrückblick 2019

Seit dem Start vom CryptoPanel mit der öffentlichen Beta im April 2019 ist einiges passiert. Wir möchten das Jahresende nutzen, um noch einmal die letzten Monate Revue passieren zu lassen.

Was wurde erreicht – was nicht?

Ziel 1: Einfache Implementierung

Wir starteten damals das Projekt CryptoPanel mit dem Ziel, die Akzeptanz von Kryptowährungen bei Onlineshops radikal zu vereinfachen.

Dieses Ziel wurde leider nur teilweise erreicht. Warum nur teilweise?

Die Implementierung vom CryptoPanel ist simpel. Jeder Betreiber eines Shopware– oder WooCommerce-Onlineshops kann mit Hilfe des CryptoPanels sehr leicht Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin und Dash in seinem Onlineshop akzeptieren. Die Implementierung des Zahlungssystems dauert von der Registrierung bei CryptoPanel bis zum Empfang einer ersten Testzahlung ca. 5 Minuten.

Leider fehlt noch die Unterstützung anderer Shopsysteme. Das liegt unter anderem daran, da die meisten der von uns betreuten Kunden Shopware bzw. WooCommerce im Einsatz haben. Es fehlen somit schlichtweg die Anfragen zu anderen Shopsystemen. Diese Anfragen brauchen wir aber, damit unsere Software auch unter realen Livebedingungen getestet werden kann.

Auch wenn CryptoPanel größtenteils selbsterklärend ist, wird eine Onlinehilfe benötigt, welche gerade den Neukunden bei den ersten Schritten unterstützt.

Wir hatten eine solche Onlinehilfe erstellt. Nur mussten wir die leider wieder offline nehmen, da wir in unseren Videos ein Beispiel verwendet hatten, welches wir laut unserem Anwalt so leider nicht verwenden dürfen.

Ziel 2: Einhaltung rechtliche Kriterien

Bei der Konzeption vom CryptoPanel war es uns wichtig, dass nicht nur alle bestehenden Richtlinien (zum Beispiel die DSGVO), sondern soweit bekannt auch alle künftigen Vorschriften eingehalten werden. Zu letzteren gehört u.a. die Umsetzung der 5. Geldwäscherichtlinie. Nach dieser sollen Anbieter elektronischer Geldbörsen wie Finanzdienstleister im Sinne des Kreditwesengesetz (KWG) klassifiziert werden – mit allem damit verbundenen Konsequenzen wie die Regulierung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Da beim CryptoPanel der Händler der alleinige Inhaber der PrivateKeys ist und wir somit keine Wallets anbieten, hat die Umsetzung der 5. Geldwäscherichtlinie für alle Kunden des CryptoPanel-Services keine Konsequenzen.

Es dürfte interessant sein, wie dieser Passus von den bekannten Payment-Providern umgesetzt wird und welche von ihnen aufgrund der Vorschriften ihren Service in der Deutschland einstellen werden.

Zusammenfassend können wir sagen, dass das zweite Ziel komplett umgesetzt wurde.

Ziel 3: Anbindung an eine Buchhaltungssoftware

Schaubild Crypto2Billomat
Schaubild Crypto2Billomat

Als nächstes stand bei uns die Anbindung an eine Buchhaltungssoftware auf dem Plan. Denn wir wollten unseren Kunden die Möglichkeit geben, auch normale Rechnungen in einer Kryptowährung zu bezahlen.

Da wir intern bei uns auf Billomat setzen, lag es auf der Hand, dass wir für diesen Schritt eine Anbindung für Billomat entwickelten.

Am 20.07.2019 wurde die erste Version der Erweiterung Crypto2Billomat offiziell vorgestellt. Ein größeres Update erfolgte am 17.11.2019, mit welchem nun auch eventuelle Mahngebühren berücksichtigt wurden.

Somit war auch das dritte Ziel erreicht.

Die 5 Hauptziele für 2020

Beim Ausblick auf das kommende Jahr möchten wir uns an dieser Stelle auf die derzeit drei Hauptziele und zwei Nebenziele beschränken.

Hauptziel 1: Facelifting und Onlinehilfe

Wir haben das Benutzerverhalten der Kunden analysiert und aufgrund der ermittelten Daten einige Umstellungen am Backend vorgenommen.

Nach dem Ablauf der Testphase werden die Änderungen voraussichtlich Mitte / Ende Januar auf dem Livesystem ausgerollt. Etwas später gibts dann auch die überarbeitete Onlinehilfe.

Ob es auch wieder einige Erklärungsvideos geben wird, ist derzeit nicht sicher. Dies hängt vom Feedback der Kunden ab.

Hauptziel 2: Neuentwicklung der Guthaben Server

Eine der wichtigsten Änderungen ist die Entwicklung einer Alternative zu den derzeit verwendeten Electrum-Servern. Diese werden aktuell noch für die Ermittlung der Guthaben benötigt.

Durch die Neuentwicklung erhoffen wir uns zum einen eine deutliche Einsparung von System-Ressourcen, was den Betrieb von CryptoPanel und vor allem die Skalierung der verschiedenen Instanzen deutlich effizienter machen wird.

Zum anderen können wir durch die Eigenentwicklung des Guthaben-Servers die verschiedenen Nodes schneller aktualisieren, da wir uns nicht mehr um die Electrum-Updates kümmern müssen.

Da wir bereits mit den entsprechenden Planungen begonnen haben, sollten die die Arbeiten gegen Ende März 2020 abgeschlossen sein.

Hauptziel 3: Anbindung von externen (Finanz)Dienstleistern

Der CryptoPanel Nutze soll optional die Möglichkeit bekommen, seine eingenommenen Kryptowährungen automatisiert zu einem externen (Finanz)Dienstleister zu transferieren um sie dort zum Beispiel zu verkaufen.

Wir haben uns noch nicht festgelegt, mit welchen Dienstleistern wir hier zusammenarbeiten werden. Neben technischen Voraussetzungen müssen hierzu vor allem noch einige regulatorische Details geklärt werden.

Nebenziel 1: Implementierung des Bitcoin Lightning Netzwerkes

Bereits seit Monaten wird im Team die mögliche Unterstützung des Lightning Netzwerkes heiß diskutiert. Die Entscheidung hierfür ist noch nicht endgültig gefallen.

Nur soviel: sollten sich weitere Exchanges dazu entschließen Bitcoin Ein/Auszahlungen via Lightning zu akzeptieren, werden wir mit hoher Wahrscheinlichkeit Lightning-Zahlungen auch im CryptoPanel ermöglichen.

Nebenziel 2: Vorstellung des ersten POS Systems

Dieser Punkt ist für viele aus dem CryptoPanel-Team besonders spannend. Denn er ermöglicht es jedem Händler Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin und Dash auch in seinem Ladengeschäft zu akzeptieren. Und das wie beim CryptoPanel gewohnt ohne Mittelsmann und damit ohne zusätzliche Gebühren.

Wir planen im September 2020 einen ersten offiziellen Prototypen eines POS Terminals vorstellen zu können.

Wir freuen uns auf 2020

Ja, wir haben uns für das Jahr 2020 einiges vorgenommen. Sicherlich werden auch einige unerwartete Probleme zu lösen sein. Aber wir freuen uns auf diese Herausforderungen und werden sicher mit ihnen wachsen.

Wir wünschen euch allen einen guten Rutsch in ein sicherlich erfolgreiches Jahr 2020 und würden uns freuen, wenn wir dieses mit euch gemeinsam gestalten dürften.

Das Team von CryptoPanel

Heiko Schubert
Geschäftsführer der LAMP solutions GmbH

Menü